Navigation
 übersicht 
 Umbauten 
  Orginalansicht 
  Radio ersetzen 
  Boxen ersetzen 
  Woofer einbauen 
  Standheizungsumbau 
  Alufelgen 18 Zoll 
  Scheibenwaschdüsen 
  Zubehörsteckdose 
  GPS Montage 
 Vienna Autoshow 
 Treffen 
 Sonstiges 
 Impressium 
 Corsa Black & White 
 Insignia 
 Administration 
Navigation

Radio-Umbau-How-To


Vorweg einige Dinge:

Viele Fahrer des Vectra-GTS sind mit dem serienmäßigen Radio nicht zufrieden, vor allem das Modell CCR2006 (Kassettendeck und 4-fach Wechsler) macht Probleme mit einigen Kauf CD's mit Kopierschutz, sowie mit vielen selbstgebrannten CDs. Hier gibt es Tips welche CDs sich zum Brennen eigener Zusammenstellungen gut eignen und welche weniger gut.

Ich selbst habe das Modell CCR-2006 beim Kauf mitbestellt weil mir de 4-fach Wechsler recht praktisch erschien. Leider erweist sich das Laufwerk des Philips-Gerätes als recht wählerisch.
So kann ich z.B. viele neue Orginal-CDs (keinerlei Kratzer, wirkliche Orginale wie man sie im Musikladen um die Ecke zu kaufen bekommt) schlicht und einfach nicht lesen. Das liegt daran, daß einige Kopierschutzmechanismen keine normgemäße Musik-CD mehr darstellen.
Es werden z.B. Datenspuren verwendet um CD-Rom Laufwerke in PCs zu irritieren, damit diese die CD als Daten und nicht als Musik-CD erkennen und nicht abspielen können.
Auf das Ganze näher einzugehen würde jetzt zu weit führen. Fakt ist daß viele CDs nicht gespielt werden von diesem CD-Laufwerk.
ähnlich sieht es bei (illegal) selbstgebrannten Musikzusammenstellungen aus. Viele Rohlinge werden trotz korrektem Brennvorgang nicht vom Laufwerk erkannt und übersprungen. Teilweise kommt es zwar zum Abspielen aaber in weiterer Folge zu vielen Hüpfern, was den Musikgenuß endgültig zerstört.
Vorweg ist zu sagen, ich habe bisher nicht viele Rohlinge ausprobiert, mit Memorex-CD-R's (700MB/80min 1-24x) habe ich auf meinem Plextor PlexWriter 24/10/40 noch am besten hingebracht, aber auch weit davon entfernt was einwandfrei ist. Bei den teureren Platinum Rohlingen (ebenfalls 700MB/80min 1-40x) waren die Ergebnisse noch schlechter.

Deswegen komme ich jetzt zur einzigen Alternative: Umbau des Radios.

Man kann natürlich einen anderen Orginal-Radio einbauen (mein Vater hat in seinem C-Vectra das normale CD-Radio). Dazu ist zu sagen das dieses CD-Laufwerk wesentlich toleranter gegenüber CDs ist die nicht dem Standard entsprechen. Praktisch alle CDs die mein CCR2006 verweigert hatte konnte ich dort problemlos abspielen.
Ebenso war es möglich CD-R's zu hören ohne daß Knacken oder Hüpfen das Hörvergnügen getrübt hätten. Die Versuche wurden natürlich bei stehendem Wagen unternommen (gleiche Voraussetzungen für alle).

Für jene, die jetzt auf die Idee kommen einen anderen Radio als die von Opel verkauften einzubauen gibt es aber einige Hindernisse, auf die ich später noch komme.
Ich beispielsweise wollte meinen alten Radio (JVC mit 12-fach Wechsler) einbauen, außerdem sollte ein kleiner Subwoofer in den Kofferraum (Link kommt ein andermal).

Umbau in chronologischer Reihenfolge


Benötigte Teile für den Umbau:
Adapterrahmen von Opel (Teilenummer 17 82 111 bzw 112, mehr dazu unten)
Eventuell einen DIN Metallrahmen (mir war die Montage mit den dem Adapterrahmen beigelegten Metallklammern etwas zu wackelig, man könnte den Radio aber auch vielleicht irgendwie abstützen, eine Möglichkeit für Bastler ein paar Euros zu sparen)
Adapterkabel von 3-teiligem Bordstecker auf DIN-Anschluß (liegt auch dem Adapterrahmen bei
Der neue Radio wird natürlich auch gebraucht.
Optional kann man noch Freisprecheinrichtung, Lenkradfernbedienung und Adapter für das TID anschließen, in meinem Fall wurde die Freisprecheinrichtung an dem eben erwähnten Adapterkabel dazugeklemmt.



1. das alte Radio muß raus, dazu müssen erst die 4 Imbuß Schrauben entfernt werden, am besten in den Becherhalter zwischen den Vordersitzen legen, demit man keine verliert.
herausschrauben der 4 Imbuß-Schrauben

2. Anschließend kann das Radio mit 2 speziellen Klammern (Opel-Werkstätten haben diese natürlich), am besten hinfahren und vor Ort kurz ausborgen um den Radio zu lösen, aus der Verriegelung lösen und herausziehen. Wer geschickt ist, müßte das auch mit einem starken Dreht hinbringen, dauert aber viel länger, da die Widerhaken das Teil schön fest halten.
Radio aus der Verankerung lösen und vorsichtig herausziehen

3. Hat man es einmal so weit wie im Bild draußen, so kann man die 4 Schrauben wieder hineindrehen, dann kann keine davon verlorengehen. die 4 Schrauben wieder etwas hineindrehen, um später keine zu verlieren

4. Nun hält man den Radio ohne irgendwelche Kabel in der Hand. Am besten irgenwo beiseite legen, er wird ja nun nicht mehr gebraucht. Man kann auch gleich noch das Wechslermagazin hineinstecken um wirklich nicht zu verlieren. übrig bleibt ein großes Loch in der Mittelkonsole.
die 4 Schrauben wieder etwas hineindrehen, um später keine zu verlieren

5. Eim Blick in den Schacht zeigt folgendes: links die 2 blauen unteren Stecker sind für Strom und Lautsprecheranschlüsse, der größere darüber stellt die Verbindung mit dem TID sowie der Lenkradfernbedienung her. Rechts auf mittlerer Höhe ist der Antennenanschluß verankert. Man muß nun alle diese Aschlüsse aus dem Metallkäfig entrigeln, bevor man ihn durch lösen der Spezialschraube in der Mitte (am besten wieder kurz das Werkzeug in einer Werkstätte ausborgen) herausnimmt. Es ist nur diese eine Schraube zu lösen.
Anschlüsse entriegeln, Schraube in der Mitte lösen und Käfig herausnehmen

6. Die Befestigung des neuen Radios kann man sich selbst basteln, besser aussehen wird aber das Orginal-Teil von Opel das es unter den Nummern 17 82 112 (geht ins silbrige ähnlich wie starsilber) bzw 17 82 11 (etwas dunkler, geht eher ins Graue, habe ich genommen weil es genau zum Rest paßt) zu kaufen gibt. Preis liegt zwischen 30 und 40 Euro (sind nicht gleich teuer).
Unter diesen Teilenummern bekommt man eine kleine Schachtel in der folgendes drinnen sein sollte: der Plastikrahmen (Widerhaken ansehen ob keiner abgebrochen ist), 2 kleine Metallklammern (sollen den Radio halent, ich habe aber ein alten DIN-Einbaurahmen genommen, der hält besser) und ein Stück Adapterkabel, das die Kabel vom Wagen an die DIN Normkabel anpaßt. Dabei bleibt der 3. Anschluß vorerst frei (wird nur gebraucht wenn TID und/oder Lenkradfernbedienung angeschlossen werden.
Blende für den Einbau eines DIN Radios in den Doppel-DIN Schacht

7. Um die Kabel besser verlegen zu können kann man die Steuerung der Klimaanlage herausziehen, die Stecker entriegeln und beiseite legen. Keine Angst, hab das schonäfters gemacht, die Klima nimmt keinen Schaden dabei, es kann nur sein daß bei abgestecken Panel die Zeile mit den Klima-Infos verschwindet, sie kommt aber wieder sobald es wieder angesteckt wird, spätestens nach dem nächsten Einschalten der Zündung.
Blick durch den Einbauort der Klimasteuerung hoch zum Radio
Ausgebautes Klimaautomatik-Modul: hat zwei Stecker deren Kabel überkreuzt eingebaut und farblich kodiert sind, ebenso wie die Anschlüsse am Modul. Ein Vertauschen sollte ausgeschlossen sein, außer man ist vielleicht farbenblind. Die Stecker werden durch Druck zur Mitte (kann etwas Kraft erfordern, trotzdem bitte vorsichtig) und gleichzeitigem sanften Zug des Steckers entriegelt werden. Einbau durch aufstecken und gleichuzeitiges zudrücken der Entriegelung.
ausgebautes Klimaautomatikmodul

8. Fertig: Das Adaperkabel wurde an den Kabelsatz des Autos angesteckt, der Metalleinschub für den Radio im Plastikrahmen verankert und das Adapterkabel durchgezogen. Danach den Plastikrahmen vorsichtig und gleichmäßig hineindrücken (Aufpassen auf die empfindlichen Widerhaken, die brechen bei zuviel Druck in die falsche Richung schnell ab). Anschließend wird der Radio angesteckt (Antennenkabel nicht vergessen!!! und nach hinten geschoben. Man kann etwas nachhelfen, indem man durch den Schacht der vorher geöffneten Klimaautomatik, die Anschlußkabel des Radios in den unter dem Radio entstandenen Hohlraum zieht (vorsichtig um keines, besonders nicht das Antennenkabel, abzureißen oder zu stark zu biegen). Eventuelle Einbauten (z.B. Freistprecheinrichtung so wie bei mir) sollte man verkabeln solange der Rahmen noch nicht eingebaut ist. Man hat dann mehr Platz zur Verfügung.
fertig eingebaut, Radio ist aus => Datum am Display sichtbar

9. Wir der Radio eingeschalten, so verschwindet die für die RDS und andere Radioinfos zuständige Zeile im TID. Habe bisher keine Möglichkeit gefunden dieses mittels Programmierung über das Tech-Gerät (der Freundliche hats ;-) ) abzustellen, ging angeblich bei früheren Modellen (Vectra-B usw).
fertig eingebaut, Radio ist an => Datum am Display nicht sichtbar

10. Wer einen nette Opel-Werkstätte hat (oder vielleicht einen Freund der dort arbeitet), der kann ja mal versuchen lassen das Problem mit dem Display zu lösten, ist vielleicht wirklich nur ne kleine Umprogrammierung fällig. Vielleicht mache ich irgendwann ein How-To für Radios mit Lenkradfernbedienung und Ansteuerung des TGID, Links bzw Tips dazu werden gerne angenommen. Wer also umprogrammieren will brauch ein Tech mit Can-Adapter, der Anschluß dazu findet sich unter dem Aschenbecher (die Plastikabdeckung gut festhalten beim runternehmen derselben, sonst muß man den ganzen Teil ausbauen falls sie einem da reinfällt).
fertig eingebaut, Radio ist an => Datum am Display nicht sichtbar


Die ganze Sache ist hier im Forum entstanden. Anmerkungen bitte dort posten.

Außerdem wird das Thema auch in einigen Threads auf Motor-Talk.de behandelt, dort kann man auch danach suchen
Hier noch der Thread zum Kennwood Adapter (siehe zweite Seite des Threads

Achtung: die Anleitung hat sicher einige Tippfehler, auch Rechtschreibfehler können passiert sein, werde versuchen diese so bald als möglich zu beheben.